Unbenanntes Dokument

Profil von Elisha

Spieler: JenJen
Namensbedeutung:
Geschlecht: Stute
Alter: 70 Jahre
Erstellt: 30.10.2016
Posts: 9

Herden: Corvus Corax
Rang: Wissende

Gewalt: mittel
Vergewaltigung: keine

Alle Posts dieses Tiers



Charakter



E l i s h a


Wo auch immer du hingehst
Wer auch immer es will
Wo auch immer du herkommst
In der Stunde der Wahrheit
Geh, wohin es dich treibt


[.herzlos.]
Die Rappstute besitzt kein Herz mehr, sie tauschte es vor vielen Jahren ein um etwas Besonderes zu werden. An dessen Stelle befindet sich nun nur noch kalter Stein. Vor vielen Jahren unterzeichnete sie diesen Vertrag, der das Abbkommen bindend machte und für 300 Jahre geschlossen wurde. Dadurch ist Elisha unter normalen Umständen zu einem 300 jährigen herzlosen Dasein auf diese Erde gezwungen.


[.emotionslos.]
Aufgrund des fehlenden Herzens empfinden Elisha keine Emotionen mehr. Keine Freude. Keine Trauer. Keine Wut. Da ist nur noch leere Resignation. Selbst das Schmerzempfinden wurde vernichtet, ist nicht mehr vorhanden. Lediglich wenn sie gegen eine Klausel des Abkommens verstößt – töten um zu leben – suchen die Stute Krämpfe und Qualen heim, die scheinbar nicht von dieser Welt sind.


[.gnadenlos.]
Wer keine Emotionen kennt, kann weder Mitgefühl aufbringen noch Gnade walten lassen. Hat sich Elisha etwas in den Kopf gesetzt, zieht sie das auch ohne Rücksicht auf Verluste durch. Man sollte sie besser nicht provozieren, denn wer nichts fühlt und nichts zu verlieren hat, geht mitunter leichter einen grausamen, blutigen Kampf ein, als Wesen denen ihr Leben etwas bedeutet. Auch vor Morden scheut sich die Stute nicht.


[.besonders.]
Durch ihre Art und Weise fällt Elisha aus der Masse. Oft scheint ihr alles egal zu sein, was durch die Gefühlslosigkeit kommt. Beleidigungen perlen an ihr ab, wie Regentropfen von glattem Fels. Es scheint, als können man ihr nichts anhaben. Das ist Bestandteil von Vielen, warum sie auffällt, aus der Reihe tanzt. Was Fremde neugierig auf sie macht, wenn diese nicht bereits von ihr gehört haben und Furcht in ihren Herzen wohnt.


[.geizig.]
Von der gütigen, hilfsbereiten Elisha ist nach dem Tausch nichts mehr übrig geblieben. Mit Schwächlingen und Armen kann sie absolut nichts (mehr) anfangen, weswegen sie es absolut nicht einsieht ihnen zu helfen. Was ihres ist, das hält sie bei sich. Egal ob Nahrung, Wasser oder Unterkunft. Notfalls wird es mit allen verfügbaren Waffen verteidigt. Blutvergießen zieht sie dabei durchaus in Betracht. Nur wer es wert ist, mit dem teilt die Schwarze.


[.stark.]
Elisha ist stärker, als sie es normalerweise wäre. Ob das an der Magie liegt, die durch ihre Adern pulsiert, kann sie selbst nicht sagen. Wenn es hart auf hart kommt, entwickelt die kleine Stute Kräfte, die man ihr kaum zutraut. Dabei ist sie überaus flink und wendig. Durch diverse Kampferfahrungen weiß sie genau, was sie wie zu tun hat, um sich zu behaupten.


[.aufmerksam.]
Die Stute beobachtet viel, besonders die Gefühlswelten ihrer Gegenüber, da zeigt sie enormes Feingefühl. Jede noch so kleine Regung nimmt sie wahr, nichts entgeht ihren so genannten Adleraugen. Die besten Voraussetzungen eigentlich um auf Andere einzugehen, entgegenkommen zu reagieren, doch meist macht die Schwarze das Gegenteil von dem, was angebracht wäre. Es lenkt sie ab, dass schnelle Wechseln von Emotionen des Gegenüber zu beobachten. Es ist fast so etwas wie ein Hobby für die Stute.


[.direkt.]
Elisha ist Niemand, der ein Blatt vor den Mund nimmt oder sich anderweitig in irgendeiner Form zurück hält. Mittendrin statt nur dabei, das ist ihr Motto. Im Mittelpunkt zu stehen war früher ihr absoluter Herzenswunsch gewesen, mittlerweile ist es Alltag. Und daran erfreuen kann sie sich ja sowieso nicht. Nicht desto trotz platzt sie gerne auch ungefragt in eine Unterhaltung oder Treffen rein. Und gibt ihren Senf dazu.


[.gefährlich.]
Auch wenn die Schwarze nicht wirklich Jemand ist, der wahllos umher zieht und abschlachtet, ist sie dennoch gefährlicher, als es vielleicht auf den ersten Blick den Anschein macht. Immerhin hat sie nichts zu verlieren, außer ihr eigenes, recht mickriges Leben – wenn man das so nennen will – und bereits mehrere Tode zu verantworten. Nicht nur an Kleintieren, auch an Artgenossen.


[.egoistisch.]
Die Schwarze zielt oft nur auf die eigenen Vorteile ab. Warum sollte sie sich um Andere kümmern? Im Notfall würde Elisha wahrscheinlich immer für das entscheiden, was ihr hilft, nicht das was Anderen helfen könnte. Selbst sogenannte „Freunde“ - nicht mehr als eine Ansammlung von würdigen Persönlichkeiten, mit denen man sich die Einsamkeit von Leib hält – würde sie zu ihrem eigenen Vorteil verraten, oder?


Sage mir wie weit und wohin es dich treibt,
Wohin deine Träume dich führen
Wenn das Leuchten noch bleibt
Wenn all die Winde, Sommer vergehn
Und das Herbstlaub, die Sterne
Was bleibt bestehn?





Vergangenheit

Ich wollt einfach nur mehr sein. Es war ein ganz einfacher Wunsch. Niemand hatte damit etwas zu tun. Wenn ich mit Jemand Anderen in einem Raum war, hatte ich das Gefühl nur zur Hälfte da zu sein. Wenn ich mit zwei anderen Wesen in einem Raum war, hatte ich das Gefühl nur ein Drittel meiner Selbst zu sein. Wenn ich mit drei anderen Wesen in einem Raum war, hatte ich das Gefühl nur noch zu einem Viertel zu existieren. Und in einer Menge fühlte ich mich wie ein Niemand.


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •


Sie führte ein ganz normales Leben. Erlebte eine ganz normale Kindheit. Sie war eine normale, herzensgute Stute. Erlebte nie unmenschlichen Schmerzen oder Höllenenqualen. Eher das Gegenteil war der Fall. Sie wurde immer übersehen und nie wirklich wahr genommen. War einfach nichts Besonderes. Ein Wesen, wie jedes Andere auch. Durchschnittlich. War nicht einmal reich oder außerordentlich groß oder unglaublich stark oder überaus schön oder hatte sonst irgendein auffallendes Merkmal. Nein, sie war einfach nur stinknormal. Grauer Trott, tagein, tagaus. Mauerblümchen. Ungesehen.

Eines Tages war da das Gefühl von Verliebt sein. Immer wieder Bemühungen um die Aufmerksamkeit des Einen. Sie wollte nur ein wenig zurück geliebt werden. Er nahm nichts wahr, erwählte eine Andere. Eine, die besonderer, schöner, reicher war. Eine Einzigartige. Tiefe Trauer. Verzweiflungstat. Ein Pakt mit dunklen Mächten. Sie würde endlich gesehen werden. Endlich wahr genommen werden. Endlich besonders sein. Sie tauschte Einzigartigkeit gegen das eigene, schlagende Herz, bekam einen kalten, grauen Stein an dessen Stelle. Ein Vertrag für 300 Jahre geschlossen, mit Blut unterschrieben. Ihres und das ihres Liebsten. Er nahm sie endlich war, wollte sie für sich. Dann ein Streit. Ein Unfall. Ein Mord.

Nun endlich wurde sie gesehen. Endlich war sie einzigartig. In ihren Adern pulsierte schwarze Magie. Sie war besonders. Sie war wertvoll. Doch zu welchem Preis? Sie ist zu keinerlei Emotionen mehr fähig, weder Freude, noch Trauer. Sie wird gefürchtet, als gnadenloses, gefühlskaltes, mörderisches Ungeheuer. War das nicht der Wunsch? Die Aufmerksamkeit? Der Vertrag war nicht ohne Einschränkungen. Wird es Zeit, gibt es Schmerzen der Hölle. Krämpfe, nicht von dieser Welt. Sie muss töten um zu überleben. Es gibt keine Wahl. Töten und leben oder nicht töten und für alle Ewigkeit als ruhelose Seele im Fegefeuer schmoren.

Es gibt kein vor, kein zurück. Endstadtion Leben. Oder was davon übrig blieb.


Inspiration

Inspiriert durch Peter
Aus dem Märchen "Das kalte Herz"

Gruppen

Dieser Charakter gehört keiner Gruppe an. 

Gesundheit

100%

Kaltes Herz

Elisha ging einen Vertrag mit dunklen Mächten ein. Sie tauschte ihr Herz gegen einen kalten Stein, welcher nun an Stelle ihres Herzens in ihrer Brust ruht. Seither ist sie zu keinen Emotionen mehr fähig. Im Gegenzug dafür fließt nun schwarze Magie durch ihre Adern und sie ist "besonders" auf ihre Art und Weise. Der Vertrag ist für 300 Jahre geschlossen. Elisha wird somit deutlich älter als gewöhnlich. Außerdem ist ihr überdurschnittliche Stärke geschenkt worden. Ihre Sterblichkeit hingegen blieb unberührt. Weiterhin ist es Bestandteil des Vertrages, dass die Elisha töten muss um weiter zu leben. Weigert sie sich zu morden, steht ihr eine Ewigkeit als ruhelose Seele im Fegefeuer bervor samt allen erdenklichen Höllenqualen. Unbenanntes Dokument

Stammbaum & Beziehungen von Elisha

unbekannt unbekannt unbekannt unbekannt
unbekannt unbekannt

Elisha

Geschwister

Partner & Kinder

BEZIEHUNG: allein (-)

KINDER:

Bekannte

» Bitterblue

Freunde

» Midnight Sun (?)

Feinde

» Ezra

Sonstige

 



Zurück